kfd

Frauenausflug nach Wetzlar

Am Dienstag, den 21.August 2018 fuhren wir Frauen aus Dipperz pünktlich um 7.30 Uhr bei schönstem Ausflugswetter zum diesjährigen Ziel unseres kfd-Frauenausfluges, nach Wetzlar an der Lahn. Auf Grund der vielen Anmeldungen fuhren wir mit Reisebus und zusätzlich dem Bus der evangelischen Kirchengemeinde den in Doppelfunktion unser Pfarrer Piotr Kownacki als Kleinbusfahrer  sicher lenkte. Herzlich begrüßte unsere Sprecherin Barbara Walter alle Frauen, unseren Präses Pfr. Kownacki sowie unseren Diakon Ludwig Wagner, und dachte auch an alle zu Hause gebliebenen. Nach kurzer Vorstellung des Programms in gewohnt gekonnter Weise und kurzen Informationen zu Wetzlar fuhren wir zu unserem ersten Ziel, dem Schloss-Cafe´ Lukasch im Fachwerkstädtchen Grünberg wo wir  ein reichhaltiges Genuss-Frühstück genießen konnten. Gut gestärkt erreichten wir unser erstes Ziel am Stadtrand von Wetzlar, den Leitz-Park .Hier baute Leica auf dem ehemalig militärisch genutzten „Schanzenfeld“ 2014-2018 eine Erlebniswelt mit neuen, hochmodernen Produktionsgebäuden, Büroturm, Design-Hotel, Cafe´, Restaurant, Leica-Store mit großen Veranstaltungs-und Ausstellungsflächen, Akademie Werksmuseum und Fotostudio auf einer Fläche von 18 Hektar .Die Gebäude sind in Form eines Fernglases und eines Objektivs gebaut. Zurück  am Bus erwartete uns ein leckerer Sektempfang  bevor die Fahrt weiter nach Wetzlar zur Stadtführung ging. Hier wurden wir von Johann Wolfgang von Goethe persönlich empfangen und erfuhren interessante Details seines Aufenthaltes. 1772 war er als Praktikant am Reichskammergericht eingeschrieben zeigte aber wenig Interesse an der „Juristerei. Stattdessen befasste er sich lieber mit Dichtung und Naturforschung und lernte Charlotte Buff kennen. Leider wurde seine Zuneigung nicht erwidert. Aber dieser nur 5-monatige Aufenthalt in der Stadt und seine Romanze mit Charlotte waren Stoff für seinen ersten Roman „Die Leiden des jungen Werther“, mit dem er Wetzlar weltweit bekannt machte und er selbst berühmt wurde. Bei der anschließenden Stadtführung lernten wir die ehemalige Reichskammergerichtsstadt Wetzlar mit dem Wahrzeichen dem „Dom unserer lieben Frau“ kennen. Baubeginn dieser Kirche war 1230 , bis heute wurde sie nicht fertiggestellt . Sie ist eine der ältesten Kirchen in Deutschland die von Katholiken und Protestanten gemeinsam genutzt wird. Viele Plätze und schöne Fachwerkhäuser konnten bewundert werden. Nach soviel Kunst und Kultur ging`s  in der Zeit zur freien Verfügung bei hochsommerlichen Temperaturen zum Eis essen, zum Shopping und gemütlichen Auszeiten. Zum Abschluss eines gelungenen  Tages darf ein gutes Essen natürlich nicht fehlen und so führte unser Weg  über die alte Lahnbrücke um im Biergarten des Wirtshaus PAULANER bei gutem Essen und Getränken den Tag ausklingen zu lassen. Gut gelaunt und gut gestärkt traten wir die Heimreise von einem wunderschönen Ausflugs-Tag an und erreichten gesund und munter unser heimisches Dipperz.

Frauenausflug nach Wetzlar a. d. Lahn

Frauenfrühstück am Freitag, 08.06.2018

Super Stimmung bei der kfd-Frauenfastnacht in Dipperz

„Is die Baustell´ noch so groß, wir feiern trotzdem ganz grandios!“ war das Motto der Frauenfastnacht der kfd St. Antonius Dipperz, dass aktueller nicht sein konnte. Der Abend begann mit dem Einzug der aktiven „Bauarbeiterinnen“ in das vollbesetzte Bürgerhaus, was mit viel Kreativität passend zum Motto, dekoriert war. Christine Müller und Annette Schulz führten mit Charme und Witz, humorvoll durch das närrische Baustellenprogramm.

Stimmungsgeladene Tänze wechselten sich mit unterhaltsamen und witzigen Sketchen, Wort- und Liedbeiträgen ab. Mit Bezug auf die Baustelle im Ortskern in Dipperz lauschten die närrischen Frauen den Erlebnissen „Der Pflasterkütz“. Die Showtanzgruppe „Tenns´n Beats“ verzauberten mit ihrem Tanz „Die Schöne und das Biest“. Großen Beifall erhielt der Sketch „Auf der Intensivstation“ nicht nur weil Pfarrer Kownacki hierbei eine Rolle übernommen hatte.

Der schwungvolle Tanz der Hoftanzgarde Scheppenbachtal begeisterte die Zuschauerinnen. Gesteigert wurde die Stimmung durch den Wortbeitrag „Vogel mit Flugangst und den Sketchen „Der Elternsprechtag, „Im Wartezimmer“ und „Der Restaurantbesuch „schön scharf“. Weitere Highlights des Abends waren die Tänze der Showtanzgruppe „takt:los!“, des Tanzmariechens, der Showtanzgruppe „Hot Temptation“ aus Poppenhausen und die Männertanzgarde Doppel-D. Ein weiterer umjubelter Programmpunkt des Abends war der Sketch „Die Beicht-Hotline“. Auch wenn sich beste Freundinnen in Dipperz zum „Kaffeklatsch“ treffen, gab es ebenfalls große Lachsalven, was noch durch das Gesangsstück „Die Witwen“ gesteigert wurde.

Der Baustellentanz „Die Schüppendails“ (kfd-Frauen) krönte dann den Abschluss.

Bevor das große Finale aller Mitwirkenden gefeierte wurde, erhielten die Moderatorinnen Christine Müller u. Annette Schulz, die Küchenfeen, die Regie und die flotten, toll als Frauen verkleideten Bedienungen großen Beifall als Dank.

Das närrische stimmungsvolle Publikum sparte nicht mit Applaus und Harald „Magic“ Kirchner brachte die Stimmung im Bürgerhaus in Dipperz zum Beben.

Allen Aktiven und Helfern ein „HERZLICHES DANKESCHÖN“ sowie auch dem Karnevalsverein Dipperz für seine Unterstützung an diesem närrischem Frauenabend.

Frauenfastnacht Dipperz 01.02.2018

 

Plakat Frauenfastnacht 2018

 

 

AUSVERKAUFT!!!!!

 

 

 

Spendenübergabe der kfd an den Schulchor der Bonifatiusschule in Dipperz

Am 1. Advent 2016 erfreute der Schulchor der Bonifatiusschule Dipperz unter Leitung von Frau Hehenkamp die Besucher des Adventsbasars der kfd St. Antonius im Bürgerhaus Dipperz mit einem kleinen weihnachtlichen Konzert.

Viele Basarbesucher und die Familien der Schulchorkinder füllten das Bürgerhaus bei adventlicher Stimmung.

Als Dankeschön dafür und Anerkennung für die musikalische Arbeit mit den Kindern überreichten Mitglieder des Leitungsteams der kfd St. Antonius Dipperz am 2.November 2017 einen Scheck in Höhe von 350,00 € an Frau Hehenkamp, die den Schulchor mit viel Herzblut leitet. Erfreut berichtete diese über die Verwendung der Spende in u.a. Noten, Notenständer, CD´s und eine neue Tasche für die Schulgitarre.

 

Adventsbasar in Dipperz

 

Adventsbasar Plakat 2017

 

Am Sonntag, 03.12.17 singt

um 15:00 Uhr der Schulchor der Bonifatiusschule weihnachtliche Weisen

Leitung: Frau Hehenkamp

 

Frauenausflug nach Coburg

Bericht Frauenausflug 2017_Coburg

Frauenausflug nach Coburg 20.06.2017

Plakat_Frauenausflug Coburg_20062017

2500 Euro für Verein „Seestern“

Spende Seestern

Am ersten Advent veranstaltete die Frauengemeinschaft kfd St. Antonius Dipperz

einen Adventsbasar mit vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfern. Zum Verkauf wurden

Handarbeiten, Selbstgemachtes für das leibliche Wohl, Adventsschmuck, Kaffee und

Kuchen angeboten. Auch der Auftritt des Schulchores der Bonifatiusschule Dipperz

trug zum Gelingen des Basares bei. So konnten Mitglieder des Leitungsteams der

kfd einen Erlös von 2500 Euro an den Verein „Seestern“ Freunde und Förderer von

Frühchen und ihrer Eltern e.V., vertreten durch die Vorstandsmitglieder Yvonne

Mangold (links mit Tochter Frieda) und Michaela Grösch-Bayer (2. von links) sowie

Prof. Dr. med. Reinald Repp (4. von links), Direktor der Klinik für Kinder-und

Jugendmedizin überreichen. Ganz rechts: Brigitte Wegener vom Pflegeteam der

Frühchenstation. Das Team der kfd St. Antonius Dipperz wünscht Prof. Dr.med. Repp

und allen Unterstützern des Vereins „Seestern“ weiterhin Kraft und Mut für ihre

Einsatzbereitschaft. Infos zum Förderverein sind erhältlich unter:

www.seesternfulda.wordpress.com

Foto: privat