Bildergalerien

Der neue Erstkommunionkurs hat begonnen

Am Sonntag 10.09.2017 hat  mit dem „Startgottesdienst“ am Margetenberg die Erstkommunionvorbereitung begonnen.

Alle neuen Kommunionfamilien aus dem Pastoralverbund versammelten sich bei herrlichem Wetter mit Picknickdecke und Verpflegung um den Steinaltar am Margetenberg.

Zunächst feierten wir einen schönen Gottesdienst, bei dem die Kinder mitwirkten. Sie brachten Bausteine zur Tafel und bauten eine Kirche, die veranschaulicht: Gott baut sein Haus aus lebendigen Steinen.

Am Ende segneten die Ortspfarrer alle Familien einzeln für den gemeinsamen  Weg der Vorbereitung.

Im Anschluss  wurden die Picknickkörbe geöffnet. Bei Essen und Trinken entstand ein lockerer Austausch. Die Kinder hatten ihren Spaß im angrenzenden „Waldspielplatz“.

Wir wünschen uns für die Kommunionvorbereitung einen guten Verlauf unter Gottes  reichen Segen.

Vom Müllerhandwerk bis zur Bionade-Produktion

– Der Besuchsdienst Dipperz auf einer Zeitreise durch die Jahrhunderte –

K1600_DSC04701Am Sonntag den 27. August hat der Besuchsdienst Dipperz seinen ersten Ausflug in die Bayerische Rhön unternommen.  Mit Privat-Pkws fuhren wir zum Museumsbahnhof in Fladungen wo bereits das dampfbetriebene Rhön-Zügle auf uns wartete. Nicht nur der Anblick der Dampfmaschine ließ bereits so manch‘ technikverliebtes Männerherz höherschlagen, auch die originalen Personenwagons mit ihren hölzernen Sitzbänken hatten ihren ganz besonderen Charme.
K1600_DSC04704

Auf unserer kurzen 25-minütigen Zugreise nach Ostheim, gab es dann für jeden von uns eine kleine Frühstückstüte mit allerlei Leckereien drin. In Ostheim angekommen, nahmen wir zunächst die kleine, aber feine Ortsmitte in Augenschein und posierten für ein Gruppenfoto vor dem Rathaus.
K1600_IMG_20170827_120440

Danach ging‘s dann zu Fuß zur Bionade-Brauerei. Dort erfuhren wir von Herrn Omert wie Bionade eigentlich hergestellt wird. Viele kleine Helferlein, auch Mikroorganismen genannt, wandeln mit Wasser vermengtes Gerstenmalz in Gluconsäure um. Nach Beigabe von Holunder-Sirup, Wasser und etwas Zucker entsteht schließlich Bionade. Bei einer kleinen Verkostung konnten wir auch erfahren wie die verschiedenen Zwischen- als auch Endprodukte der Bionade-Produktion schmecken. Zum Schluss der Führung bedankten wir uns bei Herrn Omert mit einem Geschenk für seine tolle, abwechslungsreiche und lustige Führung.
K1600_IMG_20170827_144606

Nach einem kurzen Fußmarsch zum Bahnhof fuhren wir dann mit dem Rhönzügle wieder zurück nach Fladungen um dort das Museumsdorf zu erkunden. Die Häuser die dort zu sehen sind, wurden allesamt von verschiedenen Orten in Bayern abgebaut und dann in Fladungen wiedererrichtet. So entstand ein komplettes Dorf mit Wohnhäusern, Bauernhöfen, Mühlen, Schule und Kirche inklusive zeitgemäßer Einrichtungsgegenstände. Doch nicht nur dies gab uns einen Einblick in das Leben des 18. und 19. Jahrhunderts, sondern auch die Handwerkskunst die dort gezeigt wurde. Von der Kunst des Klöppelns über den Fachwerksbau, den Seilmacher und den Köhler bis hin zum Müller- und Brauereihandwerk konnten wir uns informieren und manches auch selber ausprobieren.

Gegen 18:00 endete dann unsere kleine Zeitreise an der wir alle unseren Spaß hatten, nicht zuletzt, weil es auch das Wetter sehr gut mit uns meinte.

Bischof S.E. Mgr. Philipp Alain MBARGA aus Kamerun in unserer Kirche

Am heutigen Fest der Verklärung des Herrn haben wir in unserer Kirche ein Pontifikalamt mit Bischof Philipp Alain Mbarga aus Kamerun gefeiert.

Kapellen-Tour 2017

Die Kapellen-Tour des Pastoralverbundes St. Margareta Vorderrhön führte uns zu der Kapelle „Himmelwärts“ in Stöckels, zur Feldkapelle in Rex, zur Böckelser Gebetskapelle und zur Melzdorfer Kapelle. Während der Wanderung begleiteten uns folgende Themen:

  • Beten – aber wie?
  • Konflikte – kennst Du sie auch?
  • Mein Gottesbild – und Deins?
  • Menschen in Not – auch in Deiner Umgebung?

Die Tour fand sehr guten Anklang und gab viele Impulse zum Nachdenken und Diskutieren. Ludwig Wagner und Simone Michel freuten sich über eine gute Beteiligung.

Ökumenisches Kirchenfest 2017

Am 25. Juni 2017 haben wir in Dipperz schon zum vierten mal das Ökumenische Kirchenfest gefeiert. Ich danke allen, die durch ihren Einsatz oder Kuchenspenden oder weitere Dienste dazu beigetragen haben, dass wir wieder ein schönes Fest erlebt haben.

Chor aus Uganda mit Lobpreisabend

Am 13. Juni war in unserer Kirche Chor aus Uganda mit einem Lobpreiskonzert. Wir haben Musik, Gesang, Gebet und Tanz erlebt und auch an manchen Angeboten haben wir aktiv teilgenommen. Der Abend wurde mit Grillwürstchen, Getränken und Gesprächen abgerundet. Das war ein unvergesslicher Tag!

Fronleichnamsprozession 2017

Ich danke allen, die die wunderschönen Altäre für unsere eucharistische Prozession vorbereitet haben. Ich danke auch allen Kindern, Männern und Frauen, die auf irgendwelche Weise dazu beigetragen haben, dass wir auch in diesem Jahr die Prozession in unserer Kirchengemeinde organisieren könnten.

Bonifatiuswallfahrt 2017

Ich danke allen, die uns bei der diesjährigen Bonifatiuswallfahrt geholfen haben und allen, die mit uns gegangen sind!

Flurprozession am Fest Christi Himmelfahrt in Dipperz 2017

Ich danke allen, die dazu beigetragen haben, dass wir auch in diesem Jahr eine eucharistische Prozession am Fest Christi Himmelfahrt erleben konnten. Ich danke auch allen, die trotzt einigen Hindernissen (Baustellen) mit uns in der Prozession gegangen sind und gebetet und gesungen haben.

Pfarrer Piotr Kownacki

Patronatsfest und Ehrenamtlichenfest am 17. Januar 2017

Jedes Jahr feiern wir am 17. Januar das Patronatsfest unserer Pfarrei. Seit vielen Jahren ist das auch die Möglichkeit allen Menschen, die sich in unserer Kirche engagieren, DANKE zu sagen. Wir haben zu unserem kleinen Fest nach dem feierlichen Gottesdienst in diesem Jahr 126 Leute eingeladen und doch nicht geschafft an alle zu denken, die etwas für unsere Gemeinschaft geleistet haben. Deshalb die große Zahl der Ehrenamtlichen ist in der Tat noch größer und macht uns stolz auf zahlreiche Christen, denen die Gestalt der Pfarrei St. Antonius und St. Placidus wichtig ist. Ich danke allen, die den Glauben im Alltag leben und ihn durch gute Taten bezeugen!

Pfr. Piotr Kownacki