Bildergalerien

Einführung des neugeweihten Diakon Ludwig Wagner

DANKE sage ich Allen, die für mich am Tag der Weihe selbst, zum Einführungsgottesdienst und auch zu Hause für mich gebetet haben.

DANKE sage ich Allen, die mich auf meinem Weg unterstützt und begleitet haben.

DANKE für die mir entgegengebrachte Freude und Dankbarkeit, dass ich mich für den Dienst als Diakon in unserer Gemeinde entschieden habe.

DANKE für die vielen Glückwünsche und Geschenke. Ihre Spende kommt dem Dienst an der Menschheit zu Gute. Ein herzliches „Vergelt´s Gott!“

DANKE sage ich Allen, die das wunderschöne Fest meiner Einführung in die Pfarrgemeinde möglich gemacht haben: Meiner Familie, Herrn Pfarrer Kownacki, Herrn Pater Santhosh, Herrn Pater Benedikt, dem Pfarrgemeinderat, dem Verwaltungsrat, den Küstern, der Lektorin, den Messdienern, dem Organisten, dem Kantor, dem Gesangverein Concordia, dem Musikverein Dipperz, dem Bürgermeister, den Kuchen- und Imbiss-Bäckern und allen Helferinnen und Helfern.

DANKE an unseren lieben Gott, dass ER mich mit seiner unendlichen Liebe und Barmherzigkeit in die Verkündigung seiner frohen Botschaft berufen hat.

Ihr Diakon Ludwig Wagner

 

Antoniusfest 2018

Jedes Jahr verehren wir in unserer Gemeinde am 17. Januar unseren Kirchenpatron den Heiligen Antonius Einsiedler. Auch in diesem Jahr haben wir Gott „Danke“ gesagt für unseren Glauben und für alle Menschen, die durch ihr Engagement dazu beitragen, dass wir den Glauben praktizieren können.

Ich danke allen, die durch ihre Arbeit, ihr Gebet und Spenden unserer Kirchengemeinde helfen und auf diese Weise Gott und den Menschen dienen!

Pfr. Piotr Kownacki

Ausflug der Senioren nach Hünfeld

Am 3. Januar sind wir nach Hünfeld zum Kloster gefahren, um schöne Weihnachtskrippen anzuschauen, die Geschichte der Oblaten kennenzulernen und einfach einen schönen Nachmittag in unserer Gemeinschaft zu verbringen. Einige Fotos davon können Sie hier anschauen. Achten Sie bitte genau auf ein Bild aus der Weihnachtskrippe der Klosterkirche. Was entdecken Sie drauf? Warum ist das so ungewöhnlich?

Jahresabschlusskonzert 2017

Bürgermeister Klaus-Dieter Vogler, Michael Kramer, Leonora Frohnapfel, Alexandra Schramm, Akkordeonorchester des Musikalischen Spielkreises Dipperz und Musikverein Dipperz verdanken wir das Jahresabschlusskonzert, an dem wir am letzten Freitag teilnehmen konnten. Ich schließe mich den Wünschen an, die wir auf dem Programmzettel lesen konnten (letztes Bild) und wünsche auch Ihnen Gottes Segen für das Jahr 2018.

Pfarrer Piotr Kownacki

Weihnachten 2017

Frohe und Gesegnete Weihnachten!

Ich danke allen, die dazu beigetragen haben, dass wir schöne Weihnachtstage feiern konnten.

Pfr. Piotr Kownacki

Der neue Erstkommunionkurs hat begonnen

Am Sonntag 10.09.2017 hat  mit dem „Startgottesdienst“ am Margetenberg die Erstkommunionvorbereitung begonnen.

Alle neuen Kommunionfamilien aus dem Pastoralverbund versammelten sich bei herrlichem Wetter mit Picknickdecke und Verpflegung um den Steinaltar am Margetenberg.

Zunächst feierten wir einen schönen Gottesdienst, bei dem die Kinder mitwirkten. Sie brachten Bausteine zur Tafel und bauten eine Kirche, die veranschaulicht: Gott baut sein Haus aus lebendigen Steinen.

Am Ende segneten die Ortspfarrer alle Familien einzeln für den gemeinsamen  Weg der Vorbereitung.

Im Anschluss  wurden die Picknickkörbe geöffnet. Bei Essen und Trinken entstand ein lockerer Austausch. Die Kinder hatten ihren Spaß im angrenzenden „Waldspielplatz“.

Wir wünschen uns für die Kommunionvorbereitung einen guten Verlauf unter Gottes  reichen Segen.

Vom Müllerhandwerk bis zur Bionade-Produktion

– Der Besuchsdienst Dipperz auf einer Zeitreise durch die Jahrhunderte –

K1600_DSC04701Am Sonntag den 27. August hat der Besuchsdienst Dipperz seinen ersten Ausflug in die Bayerische Rhön unternommen.  Mit Privat-Pkws fuhren wir zum Museumsbahnhof in Fladungen wo bereits das dampfbetriebene Rhön-Zügle auf uns wartete. Nicht nur der Anblick der Dampfmaschine ließ bereits so manch‘ technikverliebtes Männerherz höherschlagen, auch die originalen Personenwagons mit ihren hölzernen Sitzbänken hatten ihren ganz besonderen Charme.
K1600_DSC04704

Auf unserer kurzen 25-minütigen Zugreise nach Ostheim, gab es dann für jeden von uns eine kleine Frühstückstüte mit allerlei Leckereien drin. In Ostheim angekommen, nahmen wir zunächst die kleine, aber feine Ortsmitte in Augenschein und posierten für ein Gruppenfoto vor dem Rathaus.
K1600_IMG_20170827_120440

Danach ging‘s dann zu Fuß zur Bionade-Brauerei. Dort erfuhren wir von Herrn Omert wie Bionade eigentlich hergestellt wird. Viele kleine Helferlein, auch Mikroorganismen genannt, wandeln mit Wasser vermengtes Gerstenmalz in Gluconsäure um. Nach Beigabe von Holunder-Sirup, Wasser und etwas Zucker entsteht schließlich Bionade. Bei einer kleinen Verkostung konnten wir auch erfahren wie die verschiedenen Zwischen- als auch Endprodukte der Bionade-Produktion schmecken. Zum Schluss der Führung bedankten wir uns bei Herrn Omert mit einem Geschenk für seine tolle, abwechslungsreiche und lustige Führung.
K1600_IMG_20170827_144606

Nach einem kurzen Fußmarsch zum Bahnhof fuhren wir dann mit dem Rhönzügle wieder zurück nach Fladungen um dort das Museumsdorf zu erkunden. Die Häuser die dort zu sehen sind, wurden allesamt von verschiedenen Orten in Bayern abgebaut und dann in Fladungen wiedererrichtet. So entstand ein komplettes Dorf mit Wohnhäusern, Bauernhöfen, Mühlen, Schule und Kirche inklusive zeitgemäßer Einrichtungsgegenstände. Doch nicht nur dies gab uns einen Einblick in das Leben des 18. und 19. Jahrhunderts, sondern auch die Handwerkskunst die dort gezeigt wurde. Von der Kunst des Klöppelns über den Fachwerksbau, den Seilmacher und den Köhler bis hin zum Müller- und Brauereihandwerk konnten wir uns informieren und manches auch selber ausprobieren.

Gegen 18:00 endete dann unsere kleine Zeitreise an der wir alle unseren Spaß hatten, nicht zuletzt, weil es auch das Wetter sehr gut mit uns meinte.

Bischof S.E. Mgr. Philipp Alain MBARGA aus Kamerun in unserer Kirche

Am heutigen Fest der Verklärung des Herrn haben wir in unserer Kirche ein Pontifikalamt mit Bischof Philipp Alain Mbarga aus Kamerun gefeiert.

Kapellen-Tour 2017

Die Kapellen-Tour des Pastoralverbundes St. Margareta Vorderrhön führte uns zu der Kapelle „Himmelwärts“ in Stöckels, zur Feldkapelle in Rex, zur Böckelser Gebetskapelle und zur Melzdorfer Kapelle. Während der Wanderung begleiteten uns folgende Themen:

  • Beten – aber wie?
  • Konflikte – kennst Du sie auch?
  • Mein Gottesbild – und Deins?
  • Menschen in Not – auch in Deiner Umgebung?

Die Tour fand sehr guten Anklang und gab viele Impulse zum Nachdenken und Diskutieren. Ludwig Wagner und Simone Michel freuten sich über eine gute Beteiligung.

Ökumenisches Kirchenfest 2017

Am 25. Juni 2017 haben wir in Dipperz schon zum vierten mal das Ökumenische Kirchenfest gefeiert. Ich danke allen, die durch ihren Einsatz oder Kuchenspenden oder weitere Dienste dazu beigetragen haben, dass wir wieder ein schönes Fest erlebt haben.