Witze

Pfarrbrief 09.08.-14.09.2014

Portal Kirche

 

Pfarrbrief 9.8.-14.09.14

KiWi der Woche [8/13]

BratensosseIm Kindergottesdienst ging es um Elias und die Propheten Baals.
Der Pfarrer erklärte, dass Elias einen Altar baute, Holzscheite darauf legte,
den Opferstier zerteilte und die Stücke auf das Holz legte.
Dann ließ er die Leute vier Eimer mit Wasser füllen und das Wasser über das Opfer gießen.
„Was meint ihr‘ wohl, weshalb er das tat?“ fragte der Pfarrer.
Ein Mädchen meldete sich und antwortete: „Damit es Bratensoße gibt.“

KiWi (Kirchen-Witz) der Woche [7/13]

Zwei Pfarrer unterhalten sich:
„Mensch, heute war ein anstrengender Tag!
Zwei Beerdigungen, zwei Urnenbestattungen,
und dann auch noch eine Kompostierung…!“ –
„Wieso Kompostierung?“ –
„Na ja, die Grünen werden auch mal älter!“

 

… und weil’s so schön war gleich noch einer:

 

Pfarrer mit RauchfassEin Transvestit, ziemlich alkoholisiert, hat sich
verlaufen und landet in einer Kirche. Außer ihm
ist dort nur noch ein junger Priester im vollen
Ornat. Als der Geistliche, das Weihrauchgefäß
schwenkend, in seinen langen Gewändern an
ihm vorüberwallt, kann sich der Transvestit
nicht länger beherrschen: „Ihr Kleid ist einfach
fetzig Frollein! Aber haben sie schon gemerkt,
dass ihre Handtasche brennt?“

KiWi (Kirchen-Witz) der Woche [6/13]

HuetteEin Priester und eine Nonne befinden sich auf einer Reise in den Alpen. Auf ihrer Reise werden sie von einem großen Schneesturm überrascht. Sie können sich aber glücklicherweise bis zu einer Hütte durchkämpfen. Dort angekommen bereiten sie sich für die Übernachtung vor. Es gibt sogar einen ganzen Schrank voll Decken und einen Schlafsack, allerdings nur ein Bett. Als Gentleman weiß der Priester natürlich, was sich gehört und sagt zur Nonne:

„Schwester, schlafen Sie im Bett, ich nehme den Schlafsack.“

Gerade hat der Priester den Reißverschluss des Schlafsacks und die Augen geschlossen, da tönt es aus dem Bett:

„Vater, mir ist kalt.“

Der Priester befreit sich aus dem Schlafsack, greift eine weitere Decke und breitet sie über der Nonne aus. Dann mummelt er sich zum zweiten Mal in den Schlafsack und beginnt, wieder in das Reich der Träume zu gleiten. Noch einmal ist zu hören:

„Vater, mir ist noch immer kalt.“

Der Priester kriecht ein weiteres mal aus seinem Schlafsack, breitet noch eine weitere Decke über der Nonne aus und legt sich wieder schlafen. Gerade hat er seine Augen geschlossen, da sagt die Schwester erneut

„Vater, mir ist ja soooooooo kalt..!“

Dieses Mal bleibt der Geistliche, wo er ist und antwortet:

„Schwester, ich habe eine Idee. Wir sind hier oben von der Außenwelt abgeschnitten und keine Seele wird jemals erfahren, was sich heute Nacht hier abgespielt hat!“

Er grinst dabei schelmisch und fügt hinzu:

„Wir könnten doch einfach so tun, als wären wir verheiratet…“

Die Nonne hat insgeheim hoffnungsvoll schon darauf gewartet und haucht:

„Oh jaaa…, das wäre schön.“

Darauf brüllt der Priester:

„Dann steh gefälligst auf und hol Dir deine scheiß Decke selbst!“

KiWi (Kirchen-Witz) der Woche [5/13]

Coca ColaKommt ein Unterhändler von Coca-Cola in den Vatikan und bietet 100.000$, wenn das „Vater unser“ geändert wird, dass es nicht mehr heißt: „Unser täglich Brot gib uns heute“, sondern: „Unser täglich Coke gib uns heute“. Der Sekretär lehnt kategorisch ab. Auch bei 200.000 und 500.000 $ hat der Vertreter keinen Erfolg. Er telefoniert mit seiner Firma und bietet schließlich 10 Millionen. Der Sekretär zögert, greift dann zum Haustelephon und ruft den Papst an: „Chef, wie lange läuft der Vertrag mit der Bäckerinnung noch?“