Spenden

Danke für Ihre Spenden!

Ich danke allen Sternsingern, aber auch allen Menschen unserer Gemeinde, die die Vorbereitungen im Vorfeld der Sternsingeraktion durchgeführt haben. Ich danke allen, die das Mittagessen für die Sternsingergruppen vorbereitet haben und den Fahrdienst übernommen haben, so dass der Segen auch in die entfernteren Häuser gebracht werden konnte. Ich danke für die Betreuung der Sternsingergruppen. Ich danke Ihnen allen für den freundlichen Empfang der Sternsinger an den Haustüren und für Ihre großzügige Spenden. In diesem Jahr haben wir insgesamt 2969,01 Euro als Hilfe für die Kinder in Bolivien eingesammelt.

Sternsinger2016-1

Scheckübergabe an „Kleine Helden“ Kinder- u. Jugendhospiz Osthessen e.V.

Scheckübergabe30.10.2015Die Entscheidung, erneut die „Kleinen Helden“ Kinder – und Jugendhospiz Osthessen e.V. zu unterstützen fiel einstimmig im Leitungsteam der kfd St. Antonius Dipperz. Auch die Teilnahme der Jubiläumsveranstaltung zum 5jährigen Bestehen des Vereins in diesem Jahr festigte den Entschluss, dass die Spende hier gut aufgehoben ist.

Die „Kleine Helden“ Kinder und Jugendhospiz Osthessen e.V. kümmert sich im Rahmen des Ehrenamtes um kranke Kinder und Ihre Familien. „Es war uns eine Herzensangelegenheit“ mit der Scheckübergabe am 30. Oktober 2015 in den Räumen der „Kleinen Helden“ in Hünfeld eine Institution zu unterstützen, die für die Menschen in unserer Region so wertvolle, ehrenamtliche Arbeit leistet. Der Betrag wurde mit Hilfe der 70 Mitglieder der kfd und vieler weiterer fleißigen Helfer hauptsächlich durch den Verkauf von selbst Gemachten, Handarbeiten, Adventsschmuck und Kuchen auf den jährlichen Adventsbasaren der kfd Dipperz erzielt. Freudig konnte eine Abordnung des kfd – Leitungsteams einen Spende in Höhe von 2.500 € überreichen und wünschte weiterhin allen Mitarbeitern immer wieder Kraft und Mut für Ihre Einsatzbereitschaft.

 

Sternsinger-Aktion 2014

Segen bringen, Segen sein. In diesem Jahr steht das Thema Flucht und das Schicksal von Flüchtlingskindern im Mittelpunkt der Sternsingeraktion. Denn fast jeder zweite Flüchtling weltweit ist ein Kind oder Jugendlicher. Nicht alle Flüchtlingskinder können mit Eltern oder Verwandten fliehen.

Kinder, die aus ihrem Zuhause fliehen müssen, lassen ganz viel, manchmal alles zurück. Oft können sie nicht einmal mehr einen kleinen Rucksack mitnehmen. Aber zwei Dinge, die können sie mitnehmen, dafür braucht es keinen Koffer und keinen Rucksack – denn diese Dinge tragen sie im Herzen. Sie nehmen die Erinnerung mit an alles, was ihr Leben ausgemacht hat. Und sie nehmen Hoffnung mit. Hoffnung, dass aus der Erinnerung bald wieder ein echtes Leben wird.

Die Sternsinger machten sich am Samstag den 4. Januar auf den Weg, um den Menschen in unserer Gemeinde die frohe Kunde von der Geburt Jesu und den Segen Gottes ins Haus zu bringen. Gleichzeitig setzen sie als Kinder und Jugendliche ein bedeutendes Zeichen gelebter Nächstenliebe, wenn sie als Sternsinger in ihrer Freizeit Spenden zugunsten von Kindern in aller Welt sammelt und auf die Lage der notleidenden Kinder aufmerksam machen.

Ich bitte Sie, liebe Gemeindemitglieder, die Sternsinger freundlich in ihren Häusern aufzunehmen und die Aktion mit den Spenden zu unterstützen.

Pfr. Piotr Kownacki