Ökumene

Ökumenischer lebendiger Adventskalender 2017

Ökumenisches Kirchenfest 2017

Am 25. Juni 2017 haben wir in Dipperz schon zum vierten mal das Ökumenische Kirchenfest gefeiert. Ich danke allen, die durch ihren Einsatz oder Kuchenspenden oder weitere Dienste dazu beigetragen haben, dass wir wieder ein schönes Fest erlebt haben.

Ökumenischer Lebendiger Adventskalender

Plakat_leb_Adventskalender2016

 

 

Gastgeber2016_aktuell

Ökumenische Andacht zum Schöpfungstag 2016

„Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“

Der Schöpfungstag stand in diesem Jahr unter dem Gedanken: „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“ unter diesem Motto luden evangelische und  katholische Frauen am Freitag 02.09.2016 ein. Zum gemeinsamen Gebet in einer kurzen Andacht in ökumenischer Gemeinschaft trafen wir uns am Bildstock Külos um das Bewusstsein zu stärken, dass jeder Verantwortung trägt für den Erhalt der Schöpfung Gottes.

Da wir unseren ökumenischen Schöpfungstag immer in der Natur begehen, hatten wir uns dieses Jahr für diese Stelle am Bildstock am Külos entschieden.

Bildstöcke sind religiöse Denkmale, die bis in die Zeit des Mittelalters zurückreichen und die hauptsächlich in kath. Regionen zu finden sind. In Dipperz und den Ortsteilen finden wir 54 Bildstöcke und Kreuze. Sie sind aus ganz verschiedenen Anliegen errichtet worden, ob als Sühnekreuze oder aus Dankbarkeit nach erfülltem Kinderwunsch, nach Heilung von einer Krankheit oder einem unbeschadet überstandenen Unfall oder als Gedenken an einen Verstorbenen oder ein außergewöhnliches Geschehen.

Dieser Bildstock ist im Jahre 1830 unter dem Stifter Johann Georg Raab von Külos (Inschrift) errichtet worden als Tischpostament mit Blütenornamenten. Seitlich erkennen wir noch Reliefs von St. Georg zu Pferd als Drachentöter (Schutzpatron der Kreuzfahrer u. Pfadfinder- steht für Tapferkeit u. Nächstenliebe) und St. Wendelinus als Hirte (Schutzpatron der Hirten, Bauern und auch des Viehs). Auf dem Sockel das Kreuzbild und Eisenkreuz als Abschluss. An den Seitenwangen St. Bonifatius (schützt vor Gefahren durch Feuer und Wasser, unser Fuldaer Schutzpatron und der hl. Valentinus (Schutzpatron der Liebenden, der Reisenden und der Imker. Anrufung bei Wahnsinn, Epilepsie und Pest). Steinmetz vermutlich Georg Walter, Dietershausen. Heute ist der Bildstock im Eigentum der Fam. Helmer.

Wir feierten diese Andacht : Um die Welt mit den Augen des Glaubens anzuschauen und zu sehen, dass wir und unsere Welt von Gott gewollt und geliebt sind. Weil es bedeutet, dass wir Menschen als Teil der Schöpfung uns an ihr freuen und sie nutzen dürfen. Weil es bedeutet, dass wir Verantwortung haben im Umgang mit der Schöpfung im Blick auf kommende Generationen. Und weil es bedeutet, dass wir als Teil der Schöpfung in Gottes Hand sind. Heute und alle Tage. Mit einem  Lied beendeten wir das gemeinsame Gebet an einem schönen sonnigen Spätsommerabend.

Evangelische und Katholische Frauen aus Dipperz

 

 

 

 

Ökumenischer Jugendkreuzweg 2016

Am 11. März 2016 sind alle Firmkandidaten, Konfirmationskandidaten und einige Erwachsene den ökumenischen Jugendkreuzweg von Langenbieber nach Wiesen gegangen. Wir hatten nur 7 Stationen des Kreuzweges auf unserem kurzen Weg, auf dem wir nicht nur gebetet, sondern auch miteinander diskutiert haben. In Wiesen haben wir uns mit leckeren „Schnecken“ für den Weg nach Hause gestärkt – diesmal von Eltern und Freunden abgeholt. Unten können Sie sich einige Fotos von unserem Kreuzweg anschauen.

Ökumenischer Lebendiger Adventskalender 2015

In diesem Beitrag werden (fast) jeden Tag neue Bilder von unserem Adventskalender publiziert. Ich lade Sie dazu ein, sich die Fotos anzuschauen, aber auch zu unseren Türchen zu kommen.

Wenn jemand von Ihnen schöne Fotos von unseren Adventstürchen hat, kann diese direkt an mich mit der Freigabe zum Publizieren schicken: pfarrer@kirche-dipperz.de

 

Gastgeber 2015

Adventskalender 2015

Adventszeit ist eine besondere Zeit, in der wir viel gegen Dunkelheit und Kälte unternehmen können. Wir können uns schon auf Weihnachten freuen, auch wenn wir noch auf Jesus Christus warten. Wir können schon gute Plätzchen essen… Glühwein oder heißer Orangensaft sind auch nicht zu verachten. Am besten aber kann uns die Gemeinschaft aufwärmen und auf optimistische Gedanken bringen. Deshalb laden wir alle zu unserem Ökumenischen Lebendigen Adventskalender ein!

Hier Gastgeber 2015  können Sie die Liste mit den Gastgebern sehen. Sie ist nicht vollständig: 2 Türchen sind noch frei. Vielleicht möchten Sie in diesem Jahr ein Türchen übernehmen? Wenn ja, melden Sie sich bei uns telefonisch unter Nummer 232 oder 343.

Gastgeber 2015

Advent2014-127

Förderverein Radwegekirche Milseburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich lade ich Sie ein

 zur Gründungssitzung des

Förderverein Radwegekirche Milseburg

am Donnerstag, 19. November 2015, um 20.00 Uhr

in der Ev. Michaelskapelle in 36160 Dipperz, Fuldaer Str. 43

 Die Teilnehmer

  • beschließen mehrheitlich den Wortlaut der Satzung,
  • wählen den Vorstand und
  • beschließen die Beitragsordnung.

In der Hoffnung, dass Sie durch Ihre Teilnahme zum Gründungsmitglied werden,

grüße ich Sie freundlich

Georg Ander-Molnár, Pfarrer

Milseburg-Blick-1

RADWEGEKIRCHE

15-11-07 Projektbeschreibung

Ökumenisches Kirchenfest 2015

Am letzten Sonntag (5. Juli 2015) haben wir das traditionelle (weil schon zum dritten mal) ökumenische Kirchenfest in Dipperz gefeiert. Um 13:30 haben wir uns diesmal aufgrund der starken Hitze im Bürgerhaus zum Gottesdienst versammelt. Musikalisch hat uns der Musikverein Dipperz begleitet. Schöne Gesänge hat uns die Gruppe Gospel of Joy aus Fulda geschenkt. Am Altar haben Pfarrer Georg Ander-Molnar, Diakon Bernhard Schindler, Pfarrer Piotr Kownacki und Gebetsgruppe unter der Leitung der Frau Gisela Koch gebetet. Nach dem Gottesdienst konnten wir gut essen und trinken und vor allem unsere ökumenische Gemeinschaft feiern. Am Abend hat uns das Gewitter etwas Abkühlung verschafft. Die letzten Gäste haben den Pakplatz am Bürgerhaus gegen 23:30 Uhr verlassen. Ich danke allen Menschen, die bei unserem Kirchenfest geholfen haben und danke allen Gästen, die trotz tropischer Temperaturen den Nachmittag und Abend mit uns verbracht haben. In zwei Jahren wollen wir wieder das Kirchenfest ökumenisch feiern.

Pfr. Piotr Kownacki

Ökumenischer Gottesdienst im Neubaugebiet

Am letzten Tag im Mai 2015 haben wir uns im Neubaugebiet in Dipperz um 12 Uhr zu eiem ökumenischen Gottesdienst versammelt. Nach kurzem Beten und Singen gab es noch gutes Essen, Trinken und schöne Gespräche. Über 200 Menschen aus dem Neubaugebiet und anderen Teilen unseres Ortes haben auf unsere Einladung mit ihrer Anwesenheit geantwortet. Danke dafür und herzliches Dankeschön allen, die dieses kleine Fest vorbereitet haben!