Ausflug

Vom Müllerhandwerk bis zur Bionade-Produktion

– Der Besuchsdienst Dipperz auf einer Zeitreise durch die Jahrhunderte –

K1600_DSC04701Am Sonntag den 27. August hat der Besuchsdienst Dipperz seinen ersten Ausflug in die Bayerische Rhön unternommen.  Mit Privat-Pkws fuhren wir zum Museumsbahnhof in Fladungen wo bereits das dampfbetriebene Rhön-Zügle auf uns wartete. Nicht nur der Anblick der Dampfmaschine ließ bereits so manch‘ technikverliebtes Männerherz höherschlagen, auch die originalen Personenwagons mit ihren hölzernen Sitzbänken hatten ihren ganz besonderen Charme.
K1600_DSC04704

Auf unserer kurzen 25-minütigen Zugreise nach Ostheim, gab es dann für jeden von uns eine kleine Frühstückstüte mit allerlei Leckereien drin. In Ostheim angekommen, nahmen wir zunächst die kleine, aber feine Ortsmitte in Augenschein und posierten für ein Gruppenfoto vor dem Rathaus.
K1600_IMG_20170827_120440

Danach ging‘s dann zu Fuß zur Bionade-Brauerei. Dort erfuhren wir von Herrn Omert wie Bionade eigentlich hergestellt wird. Viele kleine Helferlein, auch Mikroorganismen genannt, wandeln mit Wasser vermengtes Gerstenmalz in Gluconsäure um. Nach Beigabe von Holunder-Sirup, Wasser und etwas Zucker entsteht schließlich Bionade. Bei einer kleinen Verkostung konnten wir auch erfahren wie die verschiedenen Zwischen- als auch Endprodukte der Bionade-Produktion schmecken. Zum Schluss der Führung bedankten wir uns bei Herrn Omert mit einem Geschenk für seine tolle, abwechslungsreiche und lustige Führung.
K1600_IMG_20170827_144606

Nach einem kurzen Fußmarsch zum Bahnhof fuhren wir dann mit dem Rhönzügle wieder zurück nach Fladungen um dort das Museumsdorf zu erkunden. Die Häuser die dort zu sehen sind, wurden allesamt von verschiedenen Orten in Bayern abgebaut und dann in Fladungen wiedererrichtet. So entstand ein komplettes Dorf mit Wohnhäusern, Bauernhöfen, Mühlen, Schule und Kirche inklusive zeitgemäßer Einrichtungsgegenstände. Doch nicht nur dies gab uns einen Einblick in das Leben des 18. und 19. Jahrhunderts, sondern auch die Handwerkskunst die dort gezeigt wurde. Von der Kunst des Klöppelns über den Fachwerksbau, den Seilmacher und den Köhler bis hin zum Müller- und Brauereihandwerk konnten wir uns informieren und manches auch selber ausprobieren.

Gegen 18:00 endete dann unsere kleine Zeitreise an der wir alle unseren Spaß hatten, nicht zuletzt, weil es auch das Wetter sehr gut mit uns meinte.

Seniorenausflug

Am 4. Mai 2016 waren wir, Senioren, in Fulda (Domführung mit Sakristei), haben wir Maiandacht gebetet in der Schnepfenkapelle und unsere Gemeinschaft bei Kaffee und Kuchen (und auch anderen fleischlichen Leckereien) gefeiert in der Körbelshütte.

Abtsweihe von Pater Winfried Schwab OSB, dem 5. Abt der Abtei Neuburg in Heidelberg

Am 12. März 2016 sind wir mit einem Reisebus nach Heidelberg gefahren, um die Abtsweihe von Pater Winfried zu erleben (für die meisten von uns war es das einmalige Erlebnis). Das war ein schöner und unvergesslicher Tag. An den neuen Abt von Neuburg werden wir auch in unseren Gebeten denken.

Messdienerausflug nach Geiselwind

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Dekanatsausflug

Das Wort „Ausflug“ hat etwas mit „Fliegen“ und „frei sein“ zu tun. Am 1. Juli wurden die Hauptamtlichen unseres Dekanates frei von allen Verpflichtungen und haben sich einen schönen Tag gegönnt. Auf den Fotos unten kann man den Blick in die Freizeit der „Diener Gottes“ werfen. Viel Spaß!

Frauenausflug nach Sandberg (Schokoladenmanufaktur) und zum Kreuzberg

Am 10. Oktober 2014 trafen sich 58 gutgelaunte Frauen und der Präses unserer kfd ,Herr Pfarrer Piotr Kownacki zu einem Ausflug in die bayrische Rhön.

Unser erstes Ziel war die Sandberger Schokoladenmanufaktur , wo wir von dem Konditormeister und Chef des Hauses Klaus-Peter Borst freundlichst empfangen und in die Geheimnisse der Schokolade eingeführt wurden. Wer hätte schon gewusst, dass Schokolade nicht nur glücklich macht, sondern wissenschaftlich erwiesen gesund ist . Bei entsprechenden Kostproben erklärte Herr Borst die Schritte der Schokoladenherstellung die immer leckerer wurden, sowie auch einige Kuriositäten, unter anderem dass das Schokoladenfett zur Zäpfchenherstellung gebraucht wird. Nach einer anschließenden Betriebsführung genossen wir Kaffee und Kuchen.

Anschließend fuhren wir zum „Heiligen Berg der Franken“, den Kreuzberg. Auf dem Programm stand zunächst der Besuch des „Bruder Franz Haus“, seit 2008 ein Ort der Begegnung und Besinnung. Bruder Rainer gab eine kurze Einführung zu Kreuzberg und zum heiligen Franz von Assisi. Zentrum des Hauses bildet die eindrucksvoll gestaltete Ausstellung „Franz von Assisi und Gottes Schöpfung“ gegliedert in 5 Themenbereiche: Franz von Assisi – Lebensweg und Bruderschaft; die Franziskanische Familie; der Mensch in Gottes Schöpfung; Franz von Assisi und sein Sonnengesang; der Kreuzberg.Hier konnte sich bei einem Rundgang jeder seine Zeit selbst einteilen. Natürlich war danach eine Stärkung in der Klosterschänke angesagt, einige schafften auch den Aufstieg zu den Kreuzen. So endete ein Tag in froher Gemeinschaft.

Küster & Friends – Ausflug am 6. September 2013

Wir arbeiten gerne für unsere Kirchengemeinde und wir pflegen unsere Gemeinschaft der Küster und Freunde. Deshalb jedes Jahr nehmen wir an einem Ausflug teil. Was wir alles so gemeinsam treiben, können Sie auf den Fotos sehen. Viel Spaß!