Aschaffenburg

Frauenausflug nach Aschaffenburg

Am Freitag , den 23.September 2016 fuhren wir Frauen aus Dipperz pünktlich um 7.30 Uhr bei schönstem Ausflugswetter zum diesjährigen Ziel unseres kfd-Frauenausfluges, der Kulturstadt Aschaffenburg.Herzlich begrüßt von unserer Sprecherin Barbara Walter die nach kurzer Vorstellung des Programms in gewohnt gekonnter Weise kurze Informationen zu Aschaffenburg für uns mitgebracht hatte fuhren wir zu unserem ersten Ziel, dem Wallfahrtsort „Maria an der Sonne“ in Hösbach-Schmerlenbach. Gemeinsam konnten wir den Tag mit einer kurzer Andacht in der Wallfahrtskirche „St. Agatha“ beginnen. Schmerlenbach kann mittlerweile auf eine geschichtliche wie spirituelle Vergangenheit von nahezu 800 Jahren seit Gründung des Klosters im Jahre 1218 zurückblicken. Nachdem uns am Bus  ein leckerer Sektempfang anläßlich eines runden Geburtstages überraschte fuhren wir weiter nach Aschaffenburg zur Stadtführung „Moi Ascheberg“.Auf diesem Stadtrundgang lernten wir die verwunschenen Winkel der historischen Altstadt Aschaffenburgs kennen und wandelten auf den Spuren der Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfe, der Stiftsherren und Bürger. Damals wie heute prägen das Renaissanceschloss mit Bergfried, das Handwerkerviertel und die Stiftskirche das Gesicht der Stadt.Nachdem wir Schloß Johannisburg, Schloßgasse und Metzgergasse gesehen,die Aussicht zum Pompejanum genossen, die Sonnenuhr auf dem Theaterplatz bestaunt und die Legende des „Schlappeseppel“ gehört hatten, ging es zum gemeinsamen Mittagessen in die Gastwirtschaft und Brauerei „Schlappeseppel“ Traditionsgaststätte seit 1631. Gut gestärkt führte uns danach unser Weg durch den wunderschönen Schloßgarten vorbei am Frühstückstempel zum Pompejanum wo uns unsere Stadtführerinnen zu einer Führung durch dieses einzigartige historische Bauwerk erwarteten.Angeregt durch die Ausgrabungen in Pompeji ließ König Ludwig I. diese ideale Nachbildung eines römischen Wohnhauses 1840–1848 durch den Architekten Friedrich von Gärtner errichten. Interessanten Eindrücken der römischen Villa von Castor und Pollux folgten leckere Eisbecher und gemütliche Auszeiten in Aschaffenburg`s Innenstadt. Zum gemeinsamen Abschluss fuhren wir zum Weingut Wenzel in Wasserlos wo wir bei Weinprobe und Vesper den Tag ausklingen liessen. Gut gelaunt und gut gestärkt traten wir die Heimreise von einem wunderschönen Ausflugs-Tag an und erreichten gesund und munter unser heimisches Dipperz.

kfd St. Antonius Dipperz